Worauf sollte man bei Nachrichten im Online-Dating achten?

Im „normalen“ Leben hat man immer etwas Angst, Fremde anzusprechen. Das trifft besonders dann zu, wenn man sie attraktiv und interessant findet. Im Online-Dating ist das nicht anders. Doch im Internet ist es noch einmal etwas schwieriger, zu jemandem Kontakt aufzunehmen, weil es kein Protokoll gibt, wie man dabei am besten vorgeht.

Aber ein paar Tipps kann man auch in dieser Frage geben. Und zwar ist es immer anzuraten, dass man Interesse an der anderen Person zeigt. Das kann am besten mit Hilfe von Fragen geschehen. Diese Fragen sollten sich auf etwas beziehen, was die andere Person in ihrem Profil erwähnt hat, wie zum Beispiel ein Hobby oder den Beruf. Aber hierbei ist es wichtig, dass man sich nicht abwertend über diese Dinge äußert, wie es zum Beispiel geschehen kann, wenn man fragt, weshalb man sich denn ausgerechnet diesen Beruf mit einer schlechten Bezahlung ausgesucht habe. Genauso wenig sollte man Vorurteile mit in die Fragen einfließen lassen, indem man beispielsweise eine Altenpflegerin fragt, was sie denn dazu bewegt habe, alten Menschen den Hintern abwischen zu wollen. Das ist sehr verletzend und garantiert quasi schon, dass die andere Person keinen Kontakt mehr zu einem möchte, geschweige denn eine Beziehung.

Man sollte auch vermeiden, sich sehr auf das Profilbild der anderen Person zu beziehen. Hier müssen allerdings etwas konkretere Tipps sein. So ist es durchaus gut und zu befürworten, wenn man die Frage stellt, ob die Tätigkeit, bei der die Person fotografiert worden ist, eines ihrer Hobbys sei – sofern das nicht schon aus den Informationen im Profil hervorgeht. Ebenso kann man der Person ein Kompliment zu ihrem schönen Lächeln oder auch ihrer Figur machen, aber hier wird es schon wieder etwas kritisch. Wenn man nämlich zu viele Komplimente zum Aussehen der anderen Person mit in seine Nachricht aufnimmt oder sie gar in den Fokus stellt, wird man schnell als oberflächlich abgestempelt, was keine gute Grundlage für ein tiefer gehendes Kennenlernen ist.

Ebenso gefährlich ist es, zu viel über sich selbst in der Nachricht zu erzählen. Wer die Nachricht empfängt, wird sich schon das Profil des Absenders ansehen und daraus die wichtigsten Informationen zu dieser Person ziehen. Dann kann er schließlich selbst nach den Aspekten fragen, die ihn ganz persönlich interessieren. Wer aber ungefragt viel oder gar ausschließlich von sich selbst redet, der wirkt schnell selbstverliebt. Ein solcher erster Eindruck kann keine gute Grundlage für eine Partnerschaft sein, da eine Partnerschaft schließlich davon lebt, dass sich zwei Personen immer wieder austauschen und Interesse am Leben des jeweils anderen haben.

Es erübrigt sich zu sagen, dass jegliche sexistischen Kommentare nicht zielführend sind, wenn man mit einer Person eine Paarbeziehung eingehen möchte. Ebenso ist klar, dass man sich höflich gibt. Wer möchte schon Umgang mit jemandem haben, der sich gleich beim ersten Kontakt wie die Axt im Walde verhält?

Man erkennt an der Natur der Tipps, dass man sich in den Nachrichten nur an normale, freundliche Verhaltensweisen halten muss, und so schwer ist das alles gar nicht.